nach dem Switchboard nicht mehr erscheint ist die "Männerzeitung" zu
 empfehlen. Dort setzen die bisherigen Redakteure zusammen mit anderen
 ihre Arbeit fort.

 

Die männerzeitung ist inzwischen in ERNST aufgegangen.

 

 

....Denn ERNST ist ein Projekt mit Herzblut, dass – wie die Deutsche Presse
 Agentur schreibt – "a
ufwendiger gemacht ist als ein Buch und eher im
 Regal, als im Altpapier landet.
" Wir hoffen jedenfalls sehr, dass wir Sie mit
 ERNST überzeugen und begeistern und vielleicht auch beeindrucken
 können.